Jagdschule Gut Grambow

Hochsitz statt Regierungsbank

Zwischen Bundestagsdebatten und Parteiführung hat FDP-Chef Christian Lindner Zeit gefunden, die lange angestrebte Jägerausbildung zu machen. Sein Lehrer erzählt, wie er das geschafft hat.

Christian Lindner ist jetzt Jäger. Nicht im Sinne von Alexander Gauland, der mit der AfD die Regierung jagen will. Sondern in dem Sinne, dass sich der FDP-Chef nun offiziell auf Hochsitzen niederlassen, das Feld beobachten und Tiere erschießen darf. Am Mittwoch veröffentlichte eine private Jagdschule auf Facebook ein Foto, das zeigt, wie Helmut Herbold, Schulleiter auf Gut Grambow in Mecklenburg-Vorpommern, dem 39-Jährigen eine Urkunde für die bestandene Jägerprüfung überreicht.

Wie ein vielbeschäftigter Politiker das schaffen kann? „Er hat die 1500 Theorie-Fragen vor allem mit einer App gelernt“, sagt Herbold. Lindner sei Anfang Januar mit einem Freund auf ihn zugekommen. „Er wollte einen neuen Anlauf nehmen, um endlich den Jagdschein zu machen.“

Wegen seiner beruflichen Belastung habe Lindner die Prüfung vorher mehrfach verschieben müssen. So hätten ihn im vergangenen Jahr die Bundestagswahl und die Regierungsbildung in Nordrhein-Westfalen davon abgehalten. Im Dezember ließ Lindner bekanntermaßen die Jamaika-Verhandlungen platzen, und hatte plötzlich genug Zeit: Hochsitz statt Regierungsbank.

Für den dreiwöchigen Kompaktkurs reichte es aber dann doch nicht. Stattdessen buchte Lindner vom März an 15 einzelne Termine – und übte für die fünf Prüfungsfächer in freien Minuten am Smartphone. „Das Wichtigste ist, dass man mit Leidenschaft dabei ist“, sagt Herbold. „Dann kann man das auch ohne Vorbildung schaffen. Und bei Herrn Lindner hat man das Leuchten in den Augen gesehen.“ Er habe in allen Prüfungen, einschließlich des Schießens, sehr gute Ergebnisse erzielt. Was Lindner besonders Spaß machte? „Eigentlich war er mehr auf die Gesellschaftsjagd aus, bei der man mit mehreren Leuten auf die Jagd geht“, sagt Herbold. „Aber ich glaube, er hat Gefallen daran gefunden, ganz alleine draußen zu sitzen, komplett runterzukommen und die Ruhe zu genießen.“ Klingt fast so friedlich wie Jamaika. Bis es dann knallt.

 Zum Beitrag in der FAZ

Zurück zu allen Presseberichten

Besuchen Sie auch

Jagdschule Gut Grambow

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen